Teamwork - Copyright 2020, fesselblog.de

Teamwork – Gemeinsam sind wir stark (mit Video)

„Was wurde eigentlich aus…?“ – ja solche Fragen bekommen wir regelmäßig. Die Fesselblog-Familie wächst stetig. Und auch wenn so mancher das Rampenlicht verlässt, so ist er jedoch immer noch ein Teil der Familie und zieht ggf. bei so manchem Artikel die Fäden im Hintergrund.

Im August 2017 haben wir unseren Blog ins Leben gerufen und bis heute hat sich nicht nur die Zahl der treuen Leser vervielfacht, sondern auch die Zahl der Helfer. Mancher hatte einen Gastauftritt im Rampenlicht, doch auch im Hintergrund gab viele Unterstützer.

Wir bekommen viele Zuschriften von Lesern, die sich stark nach einer BDSM Session sehnen. Es erreichen uns teilweise auch Hilferufe von Gleichgesinnten, die immer noch große Angst davor haben als Fetischist „geoutet“ zu werden. Natürlich versuchen wir jedem in seiner individuellen Art zu unterstützen.

Auch Bewerbungen für Fotoshootings sind gern gesehen. Viele Bewerber hatten jedoch noch Hemmungen ihr Gesicht zu zeigen. Andere hingegen tragen bewusst eine Maske, damit ihr „wahres Ich“ vervollständigt ist. Es haben auch schon Shootings stattgefunden, bei denen im Anschluss dann leider alle Bilder gelöscht werden mussten, weil das Model sich umentschieden hatte. Auch diese Wünsche respektieren wir!

Das ist aber zum Glück die Ausnahme und jeder, der bisher an einem Shooting mit uns teilgenommen hat, war begeistert über die Bilder und durchaus stolz, wenn das eine oder andere hier im Blog veröffentlicht wurde. Einer davon ist zum Beispiel Aspen. Wir haben als kleine Überraschung ein kleines Video mit ihm für euch hier:

Puppy Play ist immer weiter verbreitet. In manchen Ländern ist es hingegen wieder etwas rückläufig, da das enthemmte Maskentragen in der Fetischszene dafür geführt hat, dass manche Puppys sich Rechte und Freiheiten herausnehmen, die ihnen einfach nicht zustehen. Und diese negativen Ausreißer sorgen dafür, dass die ganze Szene in Verruf gerät und in manchen Fetisch-Clubs Puppys gar nicht mehr gern gesehen werden.

Das ist ähnlich wie bei Motorradfahrern. Es gibt ein paar, die müssen mit 300 km/h auf der Autobahn in T-Shirt und kurzer Hose an einem vorbeidonnern, was aber nicht gleich bedeutet, dass alle Motorradfahrer Raser sind. Im Gegenteil! Und so verhält es sich auch bei der Puppy-Szene. Ein paar schwarze Schafe (oder Hunde) gibt es, aber deshalb sollte man nicht gleich die gesamte Community über einen Kamm scheren.

In Österreich gibt es eine Puppy-Szene, die Veranstaltungen ins Leben gerufen hat, welche Besucher aus Europa und der ganzen Welt in unser Nachbarland einlädt. Wir haben euch über das Puppy Weekend bereits berichtet und möchten euch hier noch ein Video zeigen, welches via a1now.tv veröffentlicht wurde. So könnt ihr Benji und Dino mal in Aktion sehen:

Unsere Gastautorin Greta von Breitenbach (Schwestern der Perpetuellen Indulgenz) hat die beiden für ein Interview begeistern können und seither erhalten wir auch hier aus Österreich und der Schweiz Unterstützung für unseren Fesselblog. Der Artikel über das Puppy Weekend wurde sogar im Magazin „XTRA!“ (Ausgabe 348, 2018) abgedruckt. Einen Scan davon könnt ihr hier (PDF-Datei, ca. 1 MB) herunterladen.

Interviews, Reportagen, Gastbeiträge, Bilder, Videos, Inspirationen, Locations,… eure vielfältige Unterstützung ist überwältigend! Wir können an dieser Stelle nur DANKE sagen!

Du hast einen besonderen Fetisch, den du mit uns teilen möchtest? Du hast ein Lieblingsspielzeug, welches bei keiner Session fehlen darf? Du möchtest anderen dein Spielzimmer zeigen? Du kennst eine Location, bei der man ungestört ist und man in Ruhe sehr schöne Fotos machen kann? Du möchtest als Model vor der Kamera stehen? Du bist ein Fetischist und möchtest den Schritt in die Öffentlichkeit wagen?

Eine dieser Fragen hast du gerade im Geiste mit ja beantwortet? Dann noch eine Frage: Möchtest du auch ein Teil der Fesselblog-Familie werden? Melde dich am besten per Mail unter kontakt@fesselblog.de, einen Kommentar direkt unter diesem Beitrag oder kontaktiere uns über Social Media. Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen! Und natürlich freuen wir uns auf viele weitere spannende Beiträge von, mit und für euch!

Veröffentlicht von

Dennis

Mentor und Berater im Bereich Fetisch und BDSM. Du möchtest dich über Fetisch und BDSM unterhalten? Kommt gern auf mich zu. Egal ob Einsteiger oder Profis, ich unterstütze dich gern!

2 Gedanken zu „Teamwork – Gemeinsam sind wir stark (mit Video)“

  1. Hallo lieber Fesselblog,
    ich hätte da mal eine Frage. Ich bin begeisterter Fan eurer Beiträge über Petplay und habe fast jeden Beitrag darüber gesehen. Was mir allerdings aufgefallen ist: es sind hauptsächlich Männer. Gibt es keine weiblichen Puppys? Habt Ihr auch Erfahrungen oder Berichte über andere „Tiere“?
    Liebe Grüße
    Tine

    1. Hallo liebe Tine,
      das freut uns wirklich sehr, dass dir unsere Beiträge gefallen. Wir geben uns auch größte Mühe. Wir hatten durchaus schon Kontakt zu anderen „Tieren“ und eben auch zu weiblichen Petplayerinnen. Um ehrlich zu sein waren gerade die weiblichen Kontakte dann stark zurückhaltend, wenn es darum geht einen Artikel über sie zu schreiben. Ja sie existieren, aber wollen dann doch nicht so im Rampenlicht stehen. Vielleicht finden wir ja ein paar wie in deinem Beispiel weibliche Puppys, die sich für eine entsprechende Berichterstattung uns zu erkennen geben.

      Bisher hatten wir meist Puppys (zum Beispiel bei unserem Shooting im Kino), ein Pferd und unsere Furrys (die nicht nur „Füchse“ sind, sondern auch Katze und Drache). Wir hatten auch schon Kontakt zu einem „Schwein“ (also auch im Sinne des Petplays), wobei das Schweinchen dann kurz vor Veröffentlichung des Artikels dann doch sein Ringelschwänzchen eingezogen hat. Aber das ist uns immer wichtig, dass die Artikel, die wir über Kinkster veröffentlichen auch in deren Sinne sind. Wenn sich dann doch jemand kurzfristig anders entscheidet, dann respektieren wir diese Entscheidung natürlich.

      Von daher bietet der Bereich Petplay durchaus mehr als nur Puppys und ja, natürlich auch weibliche Petplayer. Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass gerade die Herren da doch ein wenig zeigefreudiger sind und ihren Fetisch offener ausleben. Welche Erfahrungen hast du denn bisher gemacht, Tine?

      Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß und Freude bei unseren Beiträgen. Auf dass noch viele Themen dabei sind, die dich interessieren.
      Viele Grüße
      Dennis vom Fesselblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + sechzehn =