Jemanden an den Pranger stellen

Im Mittelalter hat man Verbrecher öffentlich an den Pranger gestellt. Dazu wurden sie meist in einen Bodenpranger aus Holz und/oder Metall gesperrt. Die Extremitäten wie Arme, Beine und der Kopf wurden dazu am Pranger fixiert. Diese öffentliche Erniedrigung war allerdings meist nur eines von vielen Mitteln, um Geständnisse zu erpressen. Auch heute sind Pranger gerade im Bereich BDSM sehr gern im Einsatz, allerdings in einer deutlich moderneren Variante.

Jemanden an den Pranger stellen weiterlesen

Gründe einen Keuschheitsgürtel aufzuschließen

Einige Personen wünschen es sich in einem Keuschheitsgürtel verschlossen und damit keusch gehalten zu werden. Doch die Freude sinkt, wenn das Schloss „klick“ macht und so stellt sich die Frage, ob es überhaupt einen Grund gibt das Schloss jemals wieder zu öffnen. Gibt es denn wirklich die Möglichkeit dauerhaft verschlossen zu sein?

Gründe einen Keuschheitsgürtel aufzuschließen weiterlesen