Spielzimmer - Copyright 2020, mit freundlicher Genehmigung von Michael Gehring

Was in keinem Spielzimmer fehlen darf

Unsere Sexualität ist einer der wichtigsten Bestandteile in unserem Dasein. So definieren wir nicht nur “ob” und “wann” wir einen anderen Menschen lieben, sondern auch “auf welche Art”. Und gerade für Freunde im Bereich BDSM und Fetisch ist es immer weiter verbreitet, dass man dem Ausleben der Sexualität ein eigenes Zimmer widmet, ein Spielzimmer. Doch was darf in einem solchen Zimmer auf gar keinen Fall fehlen?

Bei den heutigen Immobilienpreisen ist ein eigenes Zimmer für das Ausleben von BDSM und Fetisch purer Luxus. Ein Luxus, den sich nicht jeder leisten kann oder leisten will. Es gibt durchaus auch Fetisch-Freunde, die ihr Schlaf- oder Wohnzimmer mit wenigen Handgriffen in ein Spielzimmer verwandeln. Wir erinnern uns auch hier an die multifunktionalen Möbel von Fetischdesign.

Es gibt auch Menschen, die mieten für das Ausleben ihrer Sexualität eine eigene Location an. Das hat zwar den Nachteil, dass man nicht alles in der eigenen Wohnung griffbereit hat, aber es hat auch den Vorteil, dass man diese Location ggf. mit Fetisch-Freunden teilen kann und so den Fundus der Spielsachen erhöht.

Egal ob das eigene Schlafzimmer, das eigene Spielzimmer oder der angemietete Folterkeller, es gibt ein paar Dinge, die darin nicht fehlen sollten. Hier ein paar Empfehlungen (in alphabetischer Reihenfolge) mit entsprechenden Erläuterungen.

  • Einweghandschuhe
    Egal ob bei Doktor-Spielen oder dem intimeren Kontakt, bei diversen Praktiken ist es aus Hygienegründen empfehlenswert, wenn man sich Einweghandschuhe überzieht. Wir empfehlen Einweghandschuhe aus Nitril. Bitte auch hier die Größen beachten. Für Frauen reicht meist Größe M, Herren brauchen eher L oder gar XL. Und falls euch die Optik wichtig ist, die gibt es auch in schwarz.
  • Erste-Hilfe-Set
    Man kennt es aus dem Auto, ein Verbandspäckchen. Ein paar Dinge sollten immer griffbereit sein. Dazu gehören ein paar Pflaster oder ein Verband und auch ein hautverträgliches Desinfektionsspray und eine Wundsalbe.
    Und wer sich jetzt denkt “das brauche ich nicht, ich passe ja auf”, der sei eines besseren belehrt. Man kann ja auch unabhängig von der Session stürzen und sich verletzen.
  • Gleitmittel
    Es gibt hier verschiedene Gleitmittel, die einen sind auf Wasser- die anderen auf Silikonbasis. Für jeden Einsatzzweck gibt es das passende Gleitmittel. Mit einer Tube Gleitmittel auf Wasserbasis macht man im “Normalfall” nichts falsch.
    Achtung Fisting-Freunde: Solltet ihr eine Fisting-Session planen so sollte jeder Fistee sein eigenes Gleitmittel (z.B. Crisco) mitbringen. Und diese eine Dose ist dann auch nur für genau diesen einen Hintern… und keinen anderen! Mehr in unserem Beitrag über Fisting.
  • Handtuch bzw. Handtücher
    Eine BDSM-Session kann durchaus schweißtreibend sein. Schweiß, den man vielleicht am besten mit einem sauberen Handtuch abwischt. Manche benutzen das Handtuch auch als Unterlage (ähnlich wie in einer Sauna). Und es gibt durchaus Menschen, die sich gern vor und/oder nach der Session unter die Dusche stellen.
  • Kondome
    Verhütung ist wichtig, denn es geht ja nicht nur um Schwangerschaftsverhütung, sondern auch um den Schutz vor übertragbaren Krankheiten. Vorsicht ist besser als Nachsicht. Frei nach dem Motto: “Du steckst ihn zuerst hier rein oder du steckst ihn nirgendwo rein!”
    Es bietet sich auch an, Kondome in verschiedenen Größen griffbereit zu haben. Gerade Männer mit einem “großen” Penis haben manchmal Hemmungen ein Kondom überzuziehen, weil es meist zu klein ist und dadurch schmerzhaft wird.
  • Küchenrolle
    Sauberkeit muss sein und egal ob vorher oder nachher, manchmal muss man vielleicht die eine oder andere Sauerei wegwischen.
  • Notrufnummern
    Wir haben euch die deutschen Notrufnummern bereits als PDF zum Download bereitgestellt. Es bietet sich an, dieses Dokument auszudrucken und sichtbar im Spielzimmer aufzuhängen.
  • Restmülleimer (mit Müllbeutel)
    Während oder nach einer Session kann diverser Müll ansammeln. Gleich in den Restmülleimer damit, damit man nach der Session nur noch den Beutel mit samt Inhalt entsorgen muss.
  • Schlüssel
    Zu jedem Schloss gibt es einen passenden Schlüssel und dieser sollte ebenfalls griffbereit sein. Es empfiehlt sich auch einen “Master-Schlüsselbund” anzulegen, damit man mit einem Griff alle Schlüssel hat (Schloss am Halsband, Handschellen, Keuschheitsgürtel, Käfig, etc.).
    Unsere Empfehlung: Schlösser immer im geschlossenen Zustand lagern, dann muss man das entsprechende Schloss aktiv mit dem Schlüssel aufsperren. Hat den Vorteil, dass man das Schloss gleich auf dessen Funktion testet und sicher sein kann, dass man den passenden Schlüssel hat.
    Und im Notfall, wenn das Schloss mal klemmen sollte, hilft nur noch ein Bolzenschneider. Aber diesen würden wir jetzt nicht zur Standardausrüstung zählen.
  • Taschentücher
    Wenn die Nase läuft, sollte man sich die Atemwege freimachen. Gerade vor Atemkontroll-Spielen sollte man vorsorglich die Atemwege reinigen.
  • Telefon (Festnetz oder Mobiltelefon)
    Was bringen einen Notrufnummern, wenn man kein Telefon griffbereit hat… Bitte auch sicherstellen, dass der Akku am Telefon auch geladen ist. Sollte man sich in einem Keller (Untergeschoß) befinden, so kann es durchaus sein, dass man mit einem Mobiltelefon keinen Empfang hat. Hier sollte ein Festnetztelefon (mit entsprechendem Empfang) griffbereit sein.
  • Verbandschere bzw. Notfallschere
    Sollte man mal Kabelbinder, Seile, Klebeband oder was auch immer im Einsatz haben, so kann es sein, dass das Opfer “freigeschnitten” werden muss. Hierzu empfehlen wir eine Verbandsschere mit abgerundeten Spitzen.
    Wichtig: NIEMALS (!!) mit einem Cutter/Teppichmesser oder einer Spitzen Scherze bei einer BDSM-Session an einem Menschen schneiden. Die Verletzungsgefahr ist zu hoch!
    Achtung bei dickeren Seilen: Hier sollte man ggf. zu einem Rettungsmesser greifen, wie man es von Feuerwehr und Rettungsdienst kennt (mit denen auch Sicherheitsgurte durchschnitten werden).
  • Wasserflasche (und ggf. Trinkgläser)
    Wie bereits oben erwähnt kann eine BDSM-Session durchaus schweißtreibend sein. Flüssigkeit, die man dem Körper unbedingt wieder zuführen sollte. Und eine Flasche Mineralwasser war noch immer die richtige Wahl als Durstlöscher. Manche mögen vielleicht noch einen Schuss Fruchtsaft rein, das könnt ihr ja individuell gestalten. Manche stellen auch eine Flasche Cola hin, damit durch Zucker und Koffein der Kreislauf in Schwung kommt. Sprecht einfach mit eurem Spielpartner. Ihr braucht kein vollständiges Getränkelager herrichten. Wasser reicht im Normalfall.
Spielzimmer - Copyright 2020, mit freundlicher Genehmigung von Michael Gehring
Spielzimmer – Copyright 2020, mit freundlicher Genehmigung von Michael Gehring

Tja, es gibt natürlich noch viele andere Dinge, welche man in so manchem Spielzimmer findet. Fesseln, Seile, Poppers, Kerzen, Streichhölzer, Fressnapf… es kommt natürlich auch immer darauf an, welchen Fetisch ihr selbst habt und auch auslebt. Je nach Fetisch ändert sich auch die Ausrüstung und die Vorbereitung.

Aber diese ganzen Sachen jetzt in das Spielzimmer stellen, das wäre dann wohl durchaus ein Stimmungskiller. Nein das muss man nicht alles im selben Raum haben. Aber es sollte jedoch in der Wohnung griffbereit sein. Die Wasserflasche kann man in der Küche bereitstellen, das Handtuch kann man gleich ins Badezimmer legen und das Telefon liegt im Flur.

Es kommt natürlich immer darauf an, wer welche Rolle einnimmt. Der Gastgeber weiß natürlich sehr wohl, wo die entsprechenden Utensilien verstaut sind. Es kommt jedoch vor, dass der Gastgeber selbst die fremde Dominanz im eigenen Haushalt genießt und geknebelt im Käfig sitzt. Da wäre es auch ein entsprechender Stimmungskiller, wenn man mit Knebel im Maul folgenden Satz sage muss: “Die Einweghandschuhe befinden sich im Vorratsraum neben der Küche im zweiten Regal von oben links neben den Marmeladengläsern”. Wenn euch dieser Satz “ungeil” macht, dann einfach ein oder zwei Paar Handschuhe ins Spielzimmer legen.

Und wie sieht es bei euch aus? Was darf bei euch im Spielzimmer nicht fehlen, oder welche Sachen richtet ihr immer vor eine Session in der eigenen Wohnung her? Schreibt uns gern eine E-Mail an kontakt@fesselblog.de oder direkt hier einen Kommentar. Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen.

Ein Gedanke zu „Was in keinem Spielzimmer fehlen darf“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − fünfzehn =