Nippelklemmen

Nippelspiele – Erforschung erogener Zonen (Teil 1)

Es geht um die schönste Sache der Welt: Sex! Doch vor dem eigentlichen Akt gibt es das Vorspiel, mit dem man das gemeinsame Liebesritual gezielt verlängern kann. Auf der Suche nach erogenen Zonen, die man für solch ein Spiel bearbeiten kann widmen wir uns in diesem Artikel den Nippeln.

Brustwarzen, Papilla mammae, Nippel, sie haben viele Namen und jeder Mensch hat sie (im Normalfall). Bei den Frauen dienen sie zum Säugen von Kleinkindern und wir Männer haben nur welche, damit wir in der Badehose nicht so komisch aussehen (kleines verstecktes Filmzitat). Jedenfalls hat die Natur es vorgesehen, dass sowohl Männlein als auch Weiblein damit auf die Welt kommen.

Unser Urinstinkt lenkt uns automatisch zu den Nippeln, weil wir per Definition daraus Nahrung erhalten. Eine gute Sache und zum Überleben nicht gerade unwichtig.

Doch jetzt, wenn wir erwachsen sind, erforschen wir den Körper aus anderen Beweggründen und wir können die Nippel jetzt in ein erotisches Spiel mit einbinden. Sei es jetzt durch das Massieren mit den Fingern oder mit der Zunge, das Knabbern mit den Zähnen oder das Anbringen von Nippelklemmen.

Aus der BDSM-Sicht kann man damit also auch einiges damit anstellen. Nippelspiele können einen belohnende oder auch bestrafende Erfahrung sein. Jeder reagiert anders auf diese erogenen Zonen. Für die einen ist es ein Hochgenuss, für den anderen ist es eine Tabuzone. Das müsst ihr beim jeweiligen Spielgefährten sehr herausfinden und euch herantasten.

Was kann man mit den Nippeln alles anstellen?

  • sie mit den Fingern massieren
  • daran lecken
  • daran knabbern
  • Klemmen anbringen
  • daran saugen
  • daran ziehen (bzw. Gewichte daran anbringen)
  • u.v.m.

Interessant ist auch, wie stark das Schmerzempfinden an den Nippeln abhängig von der persönliche Geilheit ist. Meist ist das Schmerzempfingen nach Erreichen des sexuellen Höhepunkts deutlich höher als kurz davor.

Spielsachen für die Nippel gibt es viele zum Kaufen, von Klammern über Neurowheels bis hin zu Saugern. Für den Anfang kann man aber auch einfach ein paar Wäscheklammern nehmen. Am besten lassen sich natürlich die Nippel bearbeiten, während die eigenen Hände sicher fixiert sind, z.B. mit Handschellen. Viel Spaß beim Erforschen der eigenen Nippel und die eures Partners.

8 Gedanken zu „Nippelspiele – Erforschung erogener Zonen (Teil 1)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 3 =