Leder auf Maß - Copyright 2019, fesselblog.de

Fetisch auf Maß: Lederbekleidung

Es muss schnell gehen und billig sein! Nach diesem Leitbild ist das Einkaufen im Internet rapide gewachsen. So manche Handwerkskunst gerät bei der breiten Masse an Angeboten fast in Vergessenheit. So mancher Lederschneider hat sich aber gerade in der “Szene” einen Namen gemacht und überzeugt durch Qualität. Ich habe mir ein Lederoutfit auf Maß gegönnt und davon wollen wir euch berichten.

Vor kurzem haben wir euch über BLUF einen Artikel geschrieben und euch erklärt, was sich hinter diesen Buchstaben verbirgt. Auch dieser Fetisch ist nicht spurlos an uns vorübergegangen, sondern wir haben unsere Nase etwas tiefer hineingesteckt. Oder sollten wir sagen “ich”? Es wird Zeit “Gesicht zu zeigen”…

Dennis vom Fesselblog - Copyright 2019, fesselblog.de
Dennis vom Fesselblog – Copyright 2019, fesselblog.de

Als wir euch 2017 zum ersten Mal von Folsom Europe berichtet haben, da war ich von den vielen Ledermännern fasziniert. Also nichts wie los in den nächsten Fetisch-Laden und rein in die Klamotten. Mal schauen, ob mir sowas überhaupt steht. Frustriert musste ich feststellen, dass mein Bauch für Fetisch-Kleidung von der Stange doch ein wenig zu groß ist. Ähnlich hat es sich mit den Waden verhalten. Die haben in keinen Standard-Stiefel gepasst und schon gar nicht erst mit Leder-Breeches. Also was nun?

Nach mehreren vergeblichen Anläufen in diversen lokalen Geschäften blieb dann doch nur eine Wahl: eine individuelle Maßanfertigung. Da der Markenfetisch natürlich auch vorhanden ist, musste es natürlich die “Luxusausführung” sein. Der Gedanke war “lieber einmal richtig” zu investieren, anstatt mit einem Kompromiss nie wirklich glücklich zu werden.

Der Wunsch festigt sich – die Entscheidung ist gefallen

Und aus diesem Grund haben wir Kontakt zu zwei international bekannten Ledermanufakturen in USA aufgenommen:

Nachdem ich mit den Herstellern Kontakt via E-Mail aufgenommen hatte, habe ich hier Kataloge und auch Maßtabellen erhalten. Und ihr könnt mir glauben, dass das Maßnehmen mit entsprechender Anleitung durchaus ein paar Stunden gedauert hat. Der Plan sah wie folgt aus: Lederjacke und Hose auf Maß bestellen und dann die Sachen vor Ort an der Westküste der USA abholen. Gesagt,… getan!

Langlitz Leathers - Copyright 2019, fesselblog.de
Langlitz Leathers – Copyright 2019, fesselblog.de

Die Lederbekleidung vor Ort probiert und freudestrahlend festgestellt, dass diese auch passt. Ein amerikanischer Stammkunde meinte vor Ort zu mir nur, dass es die beste Entscheidung war, die ich je getan habe. Denn diese Lederkleidung werde ich für den Rest meines Lebens haben…

Glück gehabt oder professionelle Handarbeit?

Zudem war ich froh, dass die Schauergeschichten von so manchem deutschen Händler ebenfalls nicht wahr geworden sind. Von wegen Amerikaner können keine Maßanfertigung, man muss sich nur beim Maß nehmen sehr viel Zeit lassen und die Anleitung auch streng befolgen. Weiter geht es von Portland nach Scappoose.

West Coast Shoe Company ("Wesco") - Copyright 2019, fesselblog.de
West Coast Shoe Company (“Wesco”) – Copyright 2019, fesselblog.de

Bei Wesco wurde mir (mit Breeches bekleidet) Maß genommen und der Wunschstiefel konfiguriert. Nun hieß es wieder ein paar Monate warten. Doch das war nicht das Ende der Reise. Bei Mr. S Leather in San Francisco ist noch das ein oder andere Teil zum “perfekten” Outfit dazu gekommen. So z.B. auch das Lederhemd. Und “perfekt” ist das, was einem selbst gefällt und man sich auch wohl darin fühlt.

Und wieder warten…

Zuhause angekommen hieß es dann noch ein bisschen warten, bis per Expresslieferung die gewünschten Artikel von USA den Weg zu mir gefunden hatten.

Leder auf Maß - Copyright 2019, fesselblog.de
Leder auf Maß – Copyright 2019, fesselblog.de

Das BLUF-Outfit ist somit komplett. Ich kann euch sagen, dass das erste Probetragen sehr elektrisierend war. Und die zweite “Hürde” war dann damit raus auf die Straße zu gehen. Inzwischen kann es durchaus passieren, dass die Stiefel auch mal im Büro getragen werden, oder die Jacke zum Einkaufen übergeworfen wird. Warum auch nicht… es ist ja “nur” Lederbekleidung.

Leder auf Maß - Copyright 2019, fesselblog.de
Leder auf Maß – Copyright 2019, fesselblog.de

Wobei man in voller Montur (mit BLUF-Armbinde und anderen Accessoires) dann doch wohl eher auf Fetisch-Veranstaltungen unterwegs ist und weniger zum Kaffee-Trinken im Unterallgäu oder Augsburg. Aber wer weiß,… vielleicht schließt sich ja der ein oder andere demnächst an.

Fetisch auf Maß – nicht nur Leder…

Natürlich gibt es nicht nur Lederschneider, sondern auch andere Manufakturen für diverse Fetisch-Wünsche. Wir erinnern uns hier auch an die Latexschmiede aus dem Allgäu, die wir besuchen durften. Und kürzlich haben wir auch Stefan Beier Fetischdesign besuchen dürfen und festgestellt, dass Maßfertigung im Fetisch-Bereich auch auf Möbel zutreffen kann.

Unendlich viele Möglichkeiten und alle beginnen gleich: mit dem ersten Schritt! Wir haben den ersten Schritt gewagt und ihr seid vielleicht auch kurz davor. Wenn ihr noch einen kleinen Anstoß benötigt, dann können wir euch gern dabei helfen. Macht den ersten Schritt… und geht euren Weg!

Und hier noch ein paar Videos über Wesco:

P.S. Wenn ihr Unterstützung bei der Entscheidungsfindung braucht, dann schreibt uns gern eine E-Mail an kontakt@fesselblog.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × eins =