Keyholder

Fastenzeit – gemeinsam enthaltsam

Heute beginnt die Fastenzeit! Für viele Menschen ein Grund auch zu fasten oder auf etwas in dieser Zeit zu verzichten. Das Fesselblog-Team hilft mit diesem Artikel einem treuen Leser, der beschlossen hat die Fastenzeit keusch und verschlossen zu verbringen!

Die Fastenzeit ist für viele Menschen ein Anlass auf etwas zu verzichten. Die meisten würden ohne Probleme auf die Arbeit verzichten, aber so einfach ist das nicht. Die einen verzichten auf Süßigkeiten, die anderen auf die Nutzung von Spielkonsolen oder allgemein Fernsehen. Und ein treuer Leser hat uns kürzlich mitgeteilt, dass er die Fastenzeit keusch und verschlossen in einem Keuschheitsgürtel verbringen wird.

Je mehr Leute davon wissen und daran beteiligt sind, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit einen vorzeitigen Abbruch zu wagen oder zu Schummeln. Von daher lieber Manfred, ab jetzt gibt es kein Entkommen!

Die Spielregeln:

  • Der Keuschling Manfred aus S. bleibt in der Fastenzeit vom Mittwoch 06.03.2019 (heute) bis einschließlich Donnerstag 18.04.2019 keusch und in einem Keuschheitgürtel (bzw. Keuschheitsschelle) seiner Wahl verschlossen.
  • Die Schlüssel des Keuschheitsgürtels (zwei Stück) werden versiegelt aufbewahrt. Der eine Schlüssel befindet sich mit Siegel versehen und zusätzlich eingefroren im Tiefkühlschrank, der andere wird am Schaltknüppel des Autos mit einem Siegel angebracht (für den Notfall).
Schlüssel versiegelt im Gefrierschrank - Copyright 2019, fesselblog.de
Schlüssel versiegelt im Gefrierschrank – Copyright 2019, fesselblog.de
  • Einmal in der Woche (Freitag) darf der Keuschheitsgürtel abgenommen werden, damit Penis und Keuschheitsgürtel gereinigt werden können. Jeglicher Versuch der Selbstbefriedigung ist strengstens untersagt und nach der Reinigung ist der Keuschheitsgürtel umgehend wieder anzulegen.
  • Ausnahme: Sollten in der Fastenzeit “Dates” stattfinden, dann ist der Spielpartner über die Keuschheit zu informieren und der Schlüssel diesem Spielpartner zu übergeben. Sollte es hier zum Erguss kommen, so ist dies unverzüglich im Anschluss an das Date zu melden. Nach dem Date ist der Keuschheitsgürtel wieder unverzüglich anzulegen. Es wird begrüßt, dass der Spielpartner die Keuschheit begrüßt und hier kein Aufschluss erfolgt. Sollte dennoch ein Aufschluss erfolgen ist hier auch eine Reinigung durchzuführen.
  • Bei gesundheitlichen Problemen und/oder Arztterminen darf der Keuschheitsgürtel umgehend abgelegt werden, die keusche Fastenzeit ist dann umgehend beendet.

Soweit so gut. Der Keuschheitsgürtel ist bereits angelegt und die Schlüssel sind auch wie vereinbart versiegelt.

Schlüssel mit Siegel im Auto - Copyright 2019, fesselblog.de
Schlüssel mit Siegel im Auto – Copyright 2019, fesselblog.de

Und jetzt liebe Leser seid ihr dran! Helft uns Manfred bei seiner keuschen Fastenzeit zu unterstützen! Teilt den Beitrag mit euren (Fetisch-)Freunden. Gerne dürft ihr euch dieser Challenge auch anschließen!

Gerne werden wir euch auf unseren Sozialen Netzwerken über den Verlauf der nächsten Wochen auf dem Laufenden halten. Aus Jugendschutzgründen können wir hier leider kein Bild vom Keuschling im Keuschheitsgürtel zeigen, aber vielleicht “zwitschert” ja demnächst jemand etwas auf einem diversen Portal *hust*.

Manfred, es ist uns eine besondere Ehre dich bei deiner Keuschheit zu unterstützen. Halte uns bitte auf dem Laufenden und sei schön anständig. Und noch eine Frage an die anderen Leser:

Wie belohnen wir Manfred, sollte er die Fastenzeit dauerhaft keusch und (mit Ausnahme der Reinigung) verschlossen verbringen. Oder die andere Frage: Welche Strafe sollte ihn erwarten, sollte er diese keusche Fastenzeit nicht durchstehen?

Eure Meinung ist gefragt! Schreibt Kommentare hier oder auf den sozialen Netzwerken oder gern auch per E-Mail an kontakt@fesselblog.de. Wir freuen uns auf eure Nachrichten!

3 Gedanken zu „Fastenzeit – gemeinsam enthaltsam“

  1. Ähnlich fing die Dauerkeuschheit bei mir vor vielen Jahren an. Es gab davor so ein Jahr lang ein ausprobieren. Die längste Zeit lag da meist so bei 2-3 Wochen. Musste da auch erst einmal austesten, welcher KG der beste war. Aber am Fasschingsdienstag wurde der Käfig verschlossen. Ziel war dann der Ostersonntag. Ostern kam dann aber die Idee auf, dass Pfingsten auch nicht mehr so weit entfernt ist. Der KG blieb einfach dran…

    1. Wenn man lange verschlossen war, dann fühlt man sich ohne Keuschhheitsgürtel irgendwie “nackt”. Für einen wahren Keuschling ist der Keuschheitsgürtel kein störender Fremdkörper, sondern das letzte Puzzle-Teil der Fetisch-Seele.
      Helft uns, damit Manfred die keusche Fastenzeit mit Stolz verschlossen zu verbringen…
      Teilt diesen Beitrag und informiert eure Fetisch- und Keuschheits-Freunde. Je mehr von dieser Challenge erfahren, desto besser! Wir sagen vielen Dank!

      Und wer weiß, vielleicht schließt sich ja der ein oder andere Keuschling dieser Aktion noch an…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − sechs =