Bodenpranger - Copyright 2020, fesselblog.de

Challenge accepted – In Vorbereitung auf ein gemeinsames BDSM-Erlebnis

Der Sommer neigt sich dem Ende und der Herbst steht vor der Türe. Es wird kälter und man zieht wieder mehr an. Wie wäre es mit einem abschließbaren “Kleidungsstück”? In Vorbereitung auf den LOCKtober und den NOvember

Über den LOCKtober und den NOvember haben wir euch schon mal berichtet. Einige Leser sind davon ausgegangen, dass es sich hier um eine einmalige “challenge” gehandelt hat. Aber dem ist nicht so. Viele BDSM-Freunde feiern Jahr für Jahr diese kalendarischen BDSM-Ereignisse.

Wir haben in der BDSM-Community etwas nachgefragt, wie sich denn die “Teilnehmer” dieser keuschen Ereignisse darauf vorbereiten. Von täglicher Selbstbefriedigung bis zu einem stark eingeschränkten Sexualtrieb war alles dabei. Es gab sogar Meinungen im Sinne von “es ändert sich nichts, weil ich das ganze Jahr über verschlossen bin”…

Viele keuschheitsliebende Personen haben sich bei uns gemeldet und freuen sich schon auf den LOCKtober und den NOvember. Egal ob Männer, Frauen, Diverse, Transgender, alle machen mit und sind herzlich eingeladen sich anzuschließen oder besser gesagt sich zu verschließen. Im Optimalfall sogar “verschließen lassen”. Ein Transmann hat sich bei uns gemeldet und hat uns freudestrahlend berichtet, dass er dieses Jahr seinen ersten LOCKtober vor sich hat und schon etwas nervös ist. Das Gefühl verschlossen zu sein und die Entscheidung abgegeben zu haben, ob und wann die Schlösser geöffnet werden ist für jede Person auf seine eigene Art ein wundervolles Gefühl.

Lusttropfen Copyright 2020, fesselblog.de
Lusttropfen Copyright 2020, fesselblog.de

Es kann Freude, Ehrfurcht, Demut, Stolz oder Hass sein. Jeder verarbeitet seine Gefühle und Erlebnisse anders und dennoch sind wir eine große BDSM-Familie und wir wollen alle das “eine”: Unseren Spaß!

Um die Vielfalt in dieser großen BDSM-Familie etwas ausführlicher zu zeigen bitten wir euch darum eure Erfahrungen mit uns zu teilen:

  • Wie findet ihr das Thema Keuschheit?
  • Seid ihr lieber der Keyholder oder lasst ihr euch “gern” mal verschließen?
  • Macht ihr beim LOCKtober mit?
  • Macht ihr vielleicht sogar beim NOvember mit?
  • Was empfindet ihr bei dem Gedanken ein bis zwei Monate verschlossen zu sein oder was empfindet ihr dabei eine andere Person aktiv zu verschließen?
  • Bevorzugt ihr vielleicht sogar eine keuschheitsgürtelfreie Enthaltsamkeit?
  • Wie bereitet ihr euch auf eine langfristige (ein bis zwei Monate andauernde) Keuschheit vor?
  • Welchen Keuschheitsgürtel oder Keuschheitsschelle bevorzugt ihr?
  • Freiwillig oder nicht? Ist eure Keuschheit freiwillig oder entscheidet darüber ein Keyholder oder eine dominante Person?

Fragen über Fragen und nur ihr kennt die Antworten und auf diese sind wir sehr gespannt. Ihr könnt hier einen Kommentar hinterlassen, das Kontaktformular ausfüllen oder uns direkt eine E-Mail senden.

4 Gedanken zu „Challenge accepted – In Vorbereitung auf ein gemeinsames BDSM-Erlebnis“

  1. Die größte Herausforderung am LOCKtober ist, einen gescheiten Keyholder zu finden. Jemanden der Schlüssel verwaltet, kontrolliert und vielleicht auch einmal den Penis reinigt.

    1. Das ist wahr! Regelmäßige Reinigung muss sein. Je nach Keuschheitsgürtel/-schelle geht das auch im angelegten Zustand. Andere muss man komplett ablegen, um eine entsprechende Reinigung des Intimbereichs vorzunehmen.

      1. Bei mir hat nun der LOCKtober nun begonnen. Mein Herr hat mich im Keuschheitsgürtel verschlossen. Einmal wöchentlich werde ich für die Reinigung aufgeschlossen, wobei mir dabei die Hände gefesselt sind. Dies wird wird bis Ende November andauern. Außerdem muss ich Sklavenhalsband, welches ebenfalls verschlossen ist, für diese beiden Monate tragen.

        1. Hallo Wolfgang,
          dann wünschen wir die einen schönen LOCKtober und NOvember. Genieße jeden Moment davon und erfreue dich daran, dass du einen Herren hast, der gut auf die Schlüssel aufpasst.
          Viele Grüße
          Dennis vom Fesselblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − fünf =