Knebel

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

… jeder kennt diese Redewendung. Doch was ist, wenn das Schweigen durch einen Knebel noch unterstützt wird? Und wer behauptet denn, dass ein Stück Panzertape keine Meinungen ändern kann? Aus einem störenden „nein nein“ wird ein wohlklingendes „mmmpf mmmpf“.

Man ist mitten in einer geilen Session und der Sklave läuft Gefahr vor lauter Geilheit die ganze Nachbarschaft zusammenzubrüllen. Was liegt näher als genau diese Körperöffnung vernünftig zu verschließen. Möglichkeiten gibt es viele. Sei es nun…

  • ein Gummiknebel
  • ein Lederknebel
  • eine gebrauchte Socke
  • ein Stück (oder mehrere Lagen) Klebeband
  • ein Stofftaschentuch
  • u.v.m.

… Hauptsache die Sau schweigt! Unterscheiden kann man zwischen drei Arten von Knebelungen:

  1. der Mund wird gefüllt (z.B. mit einer Socke)
  2. der Mund wird von außen „versiegelt“ (t.B. mir Klebeband)
  3. der Mund wird gefüllt und von außen versiegelt

Was kann beim Knebeln passieren? Von Kiefersperre bis hin zum Ersticken sind viele Gefahren damit verbunden. Deshalb darf man einen geknebelten Sklaven niemals alleine lassen! Man sollte sich auch langsam herantasten. Wichtig dabei ist, dass ein geknebelter Sklave nicht mehr in der Lage ist das zuvor vereinbarte Safeword für das Abbrechen einer BDSM-Session auszusprechen.

Hier MUSS vorher eine Alternative vereinbart werden. Wir empfehlen dem Sklaven regelmäßig die Hand zu geben und wenn es ihm gut geht, dann hat er zweimal hintereinander die Hand kräftig zu drücken. An diesem Punkt wissen wir, dass es dem Sklaven gut geht und die Session kann weiter gehen. Wenn er das nicht tut: Knebel raus und miteinander reden!

So und jetzt bringt eure Sau zum Schweigen und findet heraus, um wieviel das devote Stück belastbarer ist, wenn es nicht mehr lautstark jammern kann. Habt viel Spaß und passt aufeinander auf!

23 Gedanken zu „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + vier =