Ledermaske von Innen

Gegen den Willen

BDSM muss vor allem eins sein: einvernehmlich! Für Außenstehende kann das Spiel zwischen Dominanten und Devoten aber so wirken, als wäre das komplett gegen den Willen des Unterwürfigen. Ein solches Spiel könnte in der Öffentlichkeit also durchaus zu Problemen führen oder sogar rechtliche Konsequenzen mit sich bringen.

Wer von euch hat schon mal davon geträumt entführt zu werden? Klingt am Anfang absurd, doch unser Kopfkino sieht dahinter natürlich sexuelle Hintergründe. Entführt, verschleppt, gefangen, durchgevögelt und wieder zurück gebracht.

Ein Beispiel: Der Devote erhält Instruktionen, wann und wo er sich aufzuhalten hat (z.B. ein Waldrand) und hier kommt es zur „Entführung“. Ein Auto kommt angefahren, zwei Kerle steigen aus, die Hände werden auf dem Rücken mit Handschellen fixiert, man bekommt eine blickdichte Maske aufgesetzt und schon landet man im Kofferraum auf dem Weg zu dem Ort, an dem alle sexuellen Träume Wirklichkeit werden.

Aber Achtung: Es kann zwar unter den jeweiligen Spielpartnern einvernehmlich sein, doch nach Außen hin ist das eine Straftat. Das Strafgesetzbuch macht hier keine Ausnahmen (siehe StGB § 239 Freiheitsberaubung). Wir können von unseren Mitmenschen nicht verlangen, dass sie jeden Fetisch in der Öffentlichkeit kennen, nachvollziehen können oder gar dulden.

Auch wenn eine Domina mit ihrem Sklaven in der Innenstadt unterwegs ist könnte es für Außenstehende verstörend wirken, wenn dieser im Supermarkt auf die Knie geht um ihr die Stiefel zu lecken. Es sei denn, es ist mitten auf der Straße, wenn mal wieder Folsom ist, dann ist es zwar eine öffentliche Straße, aber eine abgesperrte Veranstaltung.

Unser Aufruf an euch: Passt bitte beim Spiel in der Öffentlichkeit auf! Was hinter verschlossener Türe einvernehmlich ist, kann in fremden Augen gegen den Willen des anderen sein und dazu führen, dass man strafrechtlich verfolgt wird. Und das würde nun doch sehr den Spaß an BDSM und Fetisch mindern, wenn auf einmal ein Polizist vor einem steht und die Personalien aufnimmt.

… es sei denn es handelt sich um euren Partner, der eine Polizeiuniform trägt und euch im Schlafzimmer vernaschen will. Genießt es!

3 Gedanken zu „Gegen den Willen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − 3 =