Ledermaske

Blind Date mit Folgen

Man lernt sich im Internet kennen, man schreibt miteinander, man telefoniert miteinander und irgendwann trifft man sich. Doch viele Chat-Bekanntschaften wollen nicht lange rumtippen, sondern gleich zur Sache kommen. Und so lässt man sich auf ein Blind Date mit einem völlig Fremden ein. Ein Kick, der auch seine Gefahren mit sich bringt.

Das Internet bietet unzählige Möglichkeiten für das Kennenlernen von Gleichgesinnten. In Kontaktbörsen setzt man seine Filter und bekommt genau die Personen mit gleichen Vorlieben. Mit wenigen Klicks ist man einem potentiellen Date näher und irgendwann trifft man sich vielleicht sogar mit dem Menschen an der anderen Seite der Internetleitung.

Doch einen völlig Fremden für den intimen Kontakt zu treffen mag auch seine Risiken mit sich bringen. Und gerade bei BDSM Kontakten geht es ja nicht nur um das klassische „Rein-Raus-Spiel“, sondern um so viel mehr. Es geht um Auslieferung, Dominanz, Unterwerfung und Vertrauen. Einem Fremden von Anfang an dieses Vertrauen zu schenken könnte fahrlässig sein, aber es kann auch ein großer Sinnesrausch sein.

Wir haben euch ein paar Fragen zusammengestellt, die ihr euch selbst stellen solltet.

Vor dem Date:

  • Hat dein Gegenüber „Referenzen“? Ist er vielleicht einem Freund bereits bekannt und vertraunswürdig?
  • Wo trifft man sich? Gleich in dessen oder der eigenen Wohnung oder erst an einem neutralen Ort?
  • Wie lange wird das Date dauern? Manchmal ist ein vorgegebener Zeitraum vorteilhaft.
  • Für was trifft man sich? Erst neutrales Kennenlernen oder gleich die erste gemeinsame Session?
  • Wer weiß von diesem Treffen? Man kann vorsichthalber eine vertraute Person über das Blind Date einweihen.
  • Wer ist bei dem Treffen dabei? Nur der Chatpartner und du oder noch eine dritte Person (Ehepartner, etc.)?

Während dem Date:

… genießt es!

Nach dem Date:

  • Bedankt euch bei eurem Spielgefährten! Das gehört sich so!
  • Gebt (sofern vorhanden) eurer eingeweihten Person Bescheid, dass ihr wieder heil in der Realität angekommen seid.

Prinzipiell empfehlen wir eine vertraute Person bei solchen Aktionen einzuweihen. Über diese Vorsichtsmaßname lässt sich zwar streiten, doch aus unserer Sicht hat es sich sehr gut bewährt. Zudem hat man danach gleich jemanden zum Reden… „erzähl mal, war es geil?“

Achtung Diskretion: Viele BDSMler bestehen darauf, dass das, was in den Spielzimmern passiert auch in den Spielzimmern bleibt. Dies bitte immer vorab klären, ob man über die Erlebnisse einer Session berichtet werden darf.

Das beste was euch nach einem Blind Date passieren kann ist, dass man sich erneut trifft und nochmal Spaß zusammen hat. Trotz alledem, passt aufeinander auf und lasst euch nicht gleich mit dem erstbesten Chatkontakt auf eine Session ein. Man kann sich ja auch im Chat erst ein wenig beschnuppern und schauen, ob der Gegenüber genauso tickt wir ihr selbst. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 1 =